| Seite durchsuchen
Hansestadt Salzwedel - Die Baumkuchenstadt
Guten Morgen Hansestadt Salzwedel - Die Baumkuchenstadt!St. Marien - Pfarrkirche der Alten StadtRathausturmplatz - Herz der Neuen StadtBurggarten"Salty Blue Notes" im RathausinnenhofBlick auf Wasserturm und Wohngebiet "Friedensring"Fachwerk im DetailDorfkirche im Ortsteil Osterwohle"Hansehof" - ehemaliger SpeicherFrühling an der Gertraudenkapelle"Klein Venedig"Traditionelle Hansefest-Eröffnung im BurggartenBlick Richtung Mönchskirche, Rathausturm und KatharinenkircheKarlsturmHistorisches Pflaster in der WollweberstraßeSonnenuntergang über der Alten StadtWinterliche Stimmung am PfefferteichMarien- und Mönchskirche vom Turm der Comenius-Schule gesehenEhrenbürger: Helga Weyhe und Pfarrer Joachim Hoffmann
Guten Morgen Hansestadt Salzwedel - Die Baumkuchenstadt!
St. Marien - Pfarrkirche der Alten Stadt
Rathausturmplatz - Herz der Neuen Stadt
Burggarten
"Salty Blue Notes" im Rathausinnenhof
Blick auf Wasserturm und Wohngebiet "Friedensring"
Fachwerk im Detail
Dorfkirche im Ortsteil Osterwohle
"Hansehof" - ehemaliger Speicher
Frühling an der Gertraudenkapelle
"Klein Venedig"
Traditionelle Hansefest-Eröffnung im Burggarten
Blick Richtung Mönchskirche, Rathausturm und Katharinenkirche
Karlsturm
Historisches Pflaster in der Wollweberstraße
Sonnenuntergang über der Alten Stadt
Winterliche Stimmung am Pfefferteich
Marien- und Mönchskirche vom Turm der Comenius-Schule gesehen
Ehrenbürger: Helga Weyhe und Pfarrer Joachim Hoffmann

Schulen und Bildungseinrichtungen

Grundschulen

  • Jenny-Marx-Grundschule, Schulleiter: Herr Pabst , Südbockhorn 66-68, 29410 Hansestadt Salzwedel,Tel.: 03901 / 477806,
  • G.-E.-Lessing Grundschule, Schulleiterin: Frau Dürrenfeld, Ernst-Thälmann-Straße 81, 29410 Hansestadt Salzwedel, Tel.: 03901 / 475435,
  • Perver Grundschule, Schulleiterin: Frau Ritter-Hundt, St. Georg-Straße 123, 29410 Hansestadt Salzwedel, Tel.: 03901 / 477566, Internet: Perver Grundschule
  • Grundschule Henningen, Schulleiterin: Frau Petz, Henningen Nr. 25d, 29410 Hansestadt Salzwedel, Tel.: 039038 / 218, Internet: Henninger Grundschule
  • Grundschule Pretzier, Schulleiterin: Frau Just, Hans-Beimler-Str. 18, 29410 Hansestadt Salzwedel, Tel.: 039037 / 297
  • Evangelische Grundschule "Stephan Praetorius", Schulleiterin: Frau Börner, Brewitzstraße 7a, 29410  Hansestadt Salzwedel, Tel.: 03901 / 307037, Internet: Praetorius-Grundschule
  • Freie Schule Altmark e.V., Schulleiter: Frau Nader, Depekolk Nr. 3, 29410 Hansestadt Salzwedel, Tel.: 039032 / 705

Sekundarschulen

  • Comenius-Ganztagsschule, Schulleiter: Herr Hundt, Neutorstraße 26, 29410 Hansestadt Salzwedel, Tel.: 03901 / 422598
  • G. - E. Lessing Ganztagsschule, Schulleiterin: Frau Herrmann, Lindenallee 31, 29410 Hansestadt Salzwedel, Tel.: 03901 / 305190

Gymnasium

  • Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasium, Schulleiter: Herr Hoppstock, Vor dem Lüchower Tor 2-4, 29410 Hansestadt Salzwedel, Tel.: 03901 / 858841, Internet: Jahn Gymnasium

Freie Schule

  • Jeetzeschule in Salzwedel (JIS), Freie Integrierte Gesamtschule, Schulleiterin: Frau Pochte, Karl-Marx-Straße 2-4,29410 Hansestadt Salzwedel, Tel.: 03901 / 3059840

Berufsbildende Schule

  • Berufsbildende Schule Altmarkkreis Salzwedel, Schulleiter: Herr Lahmann, Käthe-Kollwitz-Straße 1, 29410 Hansestadt Salzwedel, Tel.: 03901 / 85800, Fax: 03901 / 858033

Sonderschulen

  • Pestalozzi-Schule, Förderschule Lernen, Schulleiter: Frau Lütkemüller, Amtsstraße 43, 29410 Hansestadt Salzwedel, Tel.: 03901 / 422328
  • Schule unterm Regenbogen, Förderschule mit Schwerpunkt geistige Entwicklung, Schulleiterin: Frau Protz, Amtsstraße 47, 29410 Hansestadt Salzwedel, Tel.: 03901 / 25020

Musikschule

  • Musikschule des Altmarkkreises, Schulleiter: Herr Kindermann, Jenny-Marx-Straße 20, 29410 Hansestadt Salzwedel, Tel.: 03901 / 422441

Volkshochschule

  • Kreisvolkshochschule, Schulleiter: Herr Dr. Teichert, Karl-Marx-Straße 15, 29410 Hansestadt Salzwedel, Tel.: 03901 / 422031

Zur Geschichte der Schulen in Salzwedel

Bereits 1307 wird in einer Urkunde die Lage eines Altars in St. Marien mit den Worten "apud turrim in angulo versus scolas" (beim Turm in der Ecke zur Schule hin) beschrieben. Bildung war bis weit in die Neuzeit hinein eng mit der Kirche verknüpft. Noch am Anfang des 19. Jahrhunderts war Lehrtätigkeit in der Regel Vorstufe für ein späteres Pfarramt. Die Aufsicht über die Schulen lag bei der Kirche, wenn auch der Rat den Schulleiter berief, der ursprünglich selbst für die Anstellung und Besoldung von Gehilfen verantwortlich war. Lehrer und Schüler sangen bei Gottesdiensten und anderen kirchlichen und weltlichen Veranstaltungen. Ein letzter Überrest davon ist das noch heute in Salzwedel übliche Martinssingen.

Altstadt und Neustadt Salzwedel hatten jeweils eine eigene Schule in der Nähe der Pfarrkirchen. Die Kirchenvisitation 1541 setzte in Salzwedel die Reformation durch; die beabsichtigte Vereinigung beider Lateinschulen zu einer Schule im Franziskanerkloster scheiterte, aber die Lateinschule der Altstadt zog in das Klostergebäude um. Der Visitationsrezeß von 1541 befasst sich detailliert mit der Organisation der Schule und der Besoldung der Lehrkräfte. Am St. Annenkloster sollte für die Mädchen beider Städte eine Schule eingerichtet werden; zwar wird diese Schule auch bei späteren Visitationen erwähnt, sie scheint aber nur sehr kurz bestanden zu haben.

Die Neustädter Lateinschule kam 1579 auf Betreiben des damaligen Neustädter Pastors Stephan Prätorius in das beeindruckende Gebäude östlich der St. Katharinen-Kirche. 1744 wurden beide Lateinschulen vereinigt; das Gymnasium entstand. Bis 1882 befand sich das Gymnasium in den Räumen des Franziskanerklosters, dann zog es in den Neubau Vor dem Lüchower Tor um. Grundschulen haben sich erst im Laufe der Neuzeit herausgebildet, zunächst als Küsterschulen an den Pfarrkirchen, später auch als Privatschulen oder Nebenschulen von Schreib- und Rechenmeistern. 1845 war Grundsteinlegung für die Bürgerschule (später Heinrich-Heine-Schule), in deren Räumen dann auch die 1803 von Superintendent Oldecop gegründete Mädchenschule untergebracht wurde. 1906 erhielt letztere ein eigenes Gebäude in der Gertraudenstraße (später Schülerfreizeitzentrum in der Neuperverstraße). Eine zweite Grundschule (später Geschwister-Scholl-Schule) erhielt Salzwedel 1908 durch die Eingemeindung des Dorfes Perver.

Der starke Einfluss der evangelischen Kirche auf das Schulwesen und die im 19. Jahrhundert stark anwachsende katholische Bevölkerung Salzwedels führten 1861 zum Entstehen einer Katholischen Schule, die 1913 in einen Neubau an der Neutorstraße umziehen konnte. Bereits 1911 war in dieser Straße der eindrucksvolle Bau der Höheren Landwirtschaftsschule (später Comenius-Schule) eingeweiht worden. Die Höhere Landwirtschaftsschule wurde 1906 als erste der Provinz Sachsen gegründet und war 1924 mit 412 Schülern die bestbesuchte Landwirtschaftsschule Preußens. Auch die Anfänge der Salzwedeler Berufsschulen lassen sich bis ins 19. Jahrhundert zurückverfolgen; 1807 richtete Johann Friedrich Danneil, damals noch Konrektor des Gymnasiums, eine Sonntagsschule für Lehrlinge und Gesellen ein. Ziel dieser Schule war die Verbesserung der Allgemeinbildung des Handwerkernachwuchses.

Literaturempfehlung zur Geschichte der Schulen in Salzwedel

1. "Geschichte des Gymnasiums zu Salzwedel" von Johann Friedrich Danneil (veröffentlicht in 6 Folgen in den Jahresberichten des Gymnasiums Salzwedel: 1822, 1824, 1830, 1831, 1833, 1844)
Das mit weitem Abstand wichtigste und beste Werk zur Geschichte der Lateinschulen und des Gymnasiums.
2. "Komm her Knab! Lerne Weisheit. - Zur ältesten Schulgeschichte unserer Region" von Ingelore Fischer ("Altmark-Blätter. Heimatbeilage der Altmark-Zeitung", 7. Jg., Nr. 1, Sonnabend, 6.1.1996).
Eine kurze Darstellung der ältesten Schulgeschichte Salzwedels bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts auf neuestem Forschungsstand.
3. "Hundertjahrfeier der Mädchenschule zu Salzwedel" ("Salzwedeler Wochenblatt", 71. Jg., Nr. 98, Dienstag, 28.4.1903; Nr. 99, Mittwoch, 29.4.1903)
Bericht über die Feier selbst und Nachdruck des Aufsatzes "Geschichte der städtischen höheren Mädchenschule zu Salzwedel" von Direktor M. Schulle aus dem Jahresbericht der Mädchenschule über das Schuljahr 1900/1901 (Salzwedel 1901, S. 3-7).
4. "Aus der Geschichte der städtischen evangelischen Volksschule zu Salzwedel" ("Unsere Altmark", Beilage zum "Salzwedeler Wochenblatt", 18. Jg. 1937: Nr. 3 [6.2.1937], S. 9/10; Nr. 4 [20.2.1937], S. 13/14; Nr. 5 [6.3.1937], S. 17/18; Nr. 6 [20.3.1937], S. 21/22; Nr. 7 [3.4.1937], S. 25/26; Nr. 8 [17.4.1937], S. 29/30)
5. "Das Schulwesen in Salzwedel in früherer Zeit" ("Unsere Altmark", Beilage zum "Salzwedeler Wochenblatt", 18. Jg. 1937: Nr. 10 [15.5.1937], S. 37/38; Nr. 12 [19.6.1937], S. 45/46; Nr. 13 [3.7.1937], S. 49/50; Nr. 14 [17.7.1937], S. 53/54; Nr. 15 [31.7.1937], S. 57/58)
Mehr Materialsammlung (Nachdrucke älterer Beiträge aus dem "Salzwedeler Wochenblatt") als geschlossene Darstellung, aber vor allem für die Geschichte der Grundschulen nicht ohne Wert.
6. "Geschichte der Höheren Landwirtschaftsschule in Salzwedel von 1906-1930" von Direktor Paul Teicke ("Jahresbericht [der Höheren Landwirtschaftsschule zu Salzwedel] über das Schuljahr 1930/31", Salzwedel 1931, S. 5-15)
Kurze Darstellung der Geschichte dieser Lehreinrichtung.

Bürgerservice

Hier finden Sie wichtige Service-Telefonnummern der Hansestadt Salzwedel auf einen Blick.

weiterlesen

Politik & Verwaltung

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum

weiterlesen

Stadtgeschichte

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum

weiterlesen

Bildung

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum

weiterlesen

Kinderbetreuung

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum

weiterlesen

Stadtplan

weiterlesen