| Seite durchsuchen
Hansestadt Salzwedel - Die Baumkuchenstadt
Hansestadt Salzwedel

Tradition Fachwerk
in Salzwedel

zur Bildergalerie >

 

Informationen

Informationen
veröffentlicht am: 14.01.2017

Premieren beim Neujahrsempfang 2017

Bürgermeisterin Sabine Blümel begrüßt 200 Gäste im Kulturhaus, Ehrung für Paralympics-Medaillengewinner Thomas Ulbricht, Grußwort von Verkehrsminister Thomas Webel, scm Solar GmbH aus Pretzier stellt sich vor

Bürgermeisterin Blümel begrüßt persönlich die Gäste - so u.v.a. hier Verkehrsminister Thomas Webel ...

... hier Stadträtin Diana Sode ...

... und Dietmar Donath, Inhaber des Traditionsbetriebes "David Dietrichs Seilerei"

Der gebürtige Salzwedeler Thomas Ulbricht trägt sich in das Goldene Buch der Hansestadt Salzwedel ein ...

... und präsentiert stolz seine Bronzemedaille aus dem 100-Meter-Sprint von Rio de Janeiro 2016

Thomas Webel, Minister für Landesentwicklung und Verkehr, bei seinem Grußwort an die Gäste des Neujahrsempfanges

Die Geschwister Charlotte und Friedrich Thiele aus Dresden begeistern mit Violine und Violoncello

Geschäftsführer Holger Neumann stellt die scm Solar GmbH aus dem Salzwedeler Ortsteil Pretzier vor

Stadtrat Arne Beckmann, Steuerberaterin Sigrun Schümann und der nimmermüde Kultur-Veranstalter Jürgen Kupfer beim anschließenden Small-Talk

Bürgermeisterin Blümel, umrahmt von der Salzwedeler Stadtwache

Er ist eine gute Adresse - der Neujahrsempfang der Hansestadt Salzwedel. Dieser erlebte am 13.01.2017 seine inzwischen zehnte Auflage. Zweihundert Gäste aus Wirtschaft, Politik, Vereinsleben und Bürgerschaft waren der Einladung der Hansestadt gefolgt. Bürgermeisterin Sabine Blümel, ihr erster Empfang als Stadtoberhaupt und erstmals mit Amtskette, begrüßte die Gäste persönlich im Foyer des Kulturhauses, unter ihnen der aus Magdeburg angereiste Landes-Verkehrsminister Thomas Webel als Ehrengast.

In ihrer Ansprache erinnerte die Bürgermeisterin gleich zu Beginn an zwei verstorbene Persönlichkeiten, deren Leben und Wirken mit der Hansestadt Salzwedel verbunden waren: den langjährigen Bürgermeister und Stadtdirektor Siegfried Schneider und den Physik-Pionier Prof. Heinz Billing, der 2013 Ehrenbürger seiner Geburtsstadt Salzwedel wurde. "Wir werden sie beide in guter Erinnerung behalten und ihnen ein ehrendes Andenken bewahren." - so die Bürgermeisterin.

Sabine Blümel dankte den Vertretern der Wirtschaft, die ihre Erzeugnisse deutschland-, europa- oder gar weltweit vertreiben. "Sie sorgen auf diese Weise für den guten Ruf Salzwedels." - so die Bürgermeisterin. Sie verwies auf die vielen vorhandenen Ideen der Unternehmerschaft, deren erfolgreiche Verwirklichung einer verbesserten Infrastruktur bedürfen. Sabine Blümel freute sich über den Weiterbau der Autobahn 14 und wandte sich dann direkt an Minister Webel: "Ich möchte Sie bitten, sich gleichermaßen für die Umsetzung des Bundesverkehrswegeprojektes `B 190n´ einzusetzen, welches für uns in der westlichen Altmark von enormer Bedeutung ist."

Ein großes Dankeschön richtete das Stadtoberhaupt gleichermaßen an die unzähligen Ehrenamtlichen: "Eine Stadt ist mehr als die Summe ihrer Einwohner." Kultur, Sport, Soziales, Stadtfeste, Ortsjubiläen und Feuerwehr - das alles wäre ohne Engagement im Ehrenamt nicht möglich: "Es braucht Menschen, die sich sprichwörtlich `vor den Karren spannen lassen´, dafür bin ich sehr dankbar." In diesem Zusammenhang erwähnte sie ausdrücklich den "nimmermüden" Organisator und Veranstalter Jürgen Kupfer.

Doppelt Grund zur Freude hatte die Bürgermeisterin zum Abschluss ihrer Rede. Sabine Blümel verkündete stolz den Spendenstand von 9.867 Euro, den die Gäste bereits vorab überwiesen hatten. "In Abstimmung mit dem Sozialausschuss wird dieses Geld verschiedenen Projekten aus den Bereichen Bildung, Kultur, Sport und Soziales zukommen." - verriet Blümel.

Anschließend bat sie den gebürtigen Salzwedeler Thomas Ulbricht zu sich aufs Podium und würdigte seine sportliche Leistung bei den vergangenen Paralympics in Rio de Janeiro 2016 mit einem weiteren Eintrag in das Goldene Buch der Hansestadt. Thomas Ulbricht präsentierte stolz seine Bronzemedaille, die er im 100-Meter-Sprint erkämpft hatte. Nach Silber in 2008 war dies bereits das zweite Edelmetall für den Sportler. Als ihm Sabine Blümel einen Baumkuchen überreichte, verriet Ulbricht, dass er noch nicht an das Aufhören denke - man darf also gespannt sein.

Der Minister für Landesentwicklung und Verkehr, Thomas Webel, ging in seinem Grußwort - ebenfalls eine Premiere bei einem Neujahrsempfang der Hansestadt - wie erwartet auf die Infrastruktur in der Altmark ein und antwortete auf die direkte Ansprache zuvor durch die Bürgermeisterin. Er zeigte sich sehr optimistisch, dass neben dem Lückenschluss der A 14 ebenso das Projekt B 190n realisiert wird. "Das haben wir den Bundestagsabgeordneten aus der Altmark zu verdanken. Leider gab es hierbei aus Niedersachsen keine Unterstützung." - so der Minister.
Zudem freute sich Bahn-Fan Webel sehr über das angelaufene private Engagement, welches eine Wiederbelebung des Salzwedeler Bahnhofsgebäudes beabsichtigt. "Über unsere Landesgesellschaft NASA GmbH reichen wir hier bis zu 80% Förderung aus." kündigte Webel an.

Den abschließenden Beitrag des offiziellen Teils präsentierte Holger Neumann, einer von zwei Geschäftsführern der "scm Solar GmbH" aus dem Ortsteil Pretzier. In souveräner Art klärte Neumann über die Vorzüge der weitestgehend möglichen Autark-Versorgung in den Bereichen Strom und Wärme durch die Solar-Technologie hin. Das inzwischen zehnjährige Unternehmen, welches zudem Niederlassungen in Rostock und Lüneburg vorhält, steht hier für maßgeschneiderte Lösungen bereit. "Es kostet natürlich erstmal mehr in der Anschaffung, aber es rechnet sich später in jedem Fall." - so der Geschäftsführer.
Als studierte Umweltingenieur vergaß Neumann letztlich nicht den Fingerzeig auf den Prozess der Erderwärmung und machte klar, dass hier jeder seinen Beitrag zum Gegensteuern leisten muss.

Herzlichen Applaus erhielten ebenfalls drei junge Künstler, die auf Vermittlung der Stiftung "Altmark Festspiele" den Neujahrsempfang umrahmten. Mit einer Reise durch die Klassik imponierten die Geschwister Charlotte und Friedrich Thiele aus Dresden mit der Violine und dem Violoncello im offiziellen Teil der Veranstaltung. Im Foyer unterhielt Julian Lentz, wie seine Mitstreiter Preisträger verschiedenster Musikwettbewerbe, die Gäste am Flügel. Für sie gab es aus den Händen der Bürgermeisterin ebenso einen Salzwedeler Baumkuchen als Dankeschön.

Der Neujahrsempfang, der freundlich unterstützt wurde durch die Sparkasse Altmark West, die Volksbank Uelzen-Salzwedel, ENGIE E&P Deutschland GmbH und die Avacon AG, klang mit Gesprächen aus.