Hansestadt Salzwedel - Die Baumkuchenstadt
Informationen
veröffentlicht am: 16.04.2020

Geschäfte bis 800 m² dürfen wieder öffnen

Ab Montag, 20. April 2020, dürfen Geschäfte mit weniger als 800 qm Verkaufsfläche wieder geöffnet werden. Großveranstaltungen bleiben dagegen bis zum 31. August 2020 verboten. Das Salzwedeler Hansefest im Juli bspw. ist abgesagt.

Geschäfte mit weniger als 800 qm sollen unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen ab 20. April wieder öffnen dürfen. Grundsätzlich gilt: Die Kundenzahl im Geschäft soll begrenzt werden, auch dürfen sich keine Warteschlangen bilden. Unabhängig von der Verkaufsfläche dürfen ebenfalls Kfz-Händler, Fahrradhändler und Buchhandlungen öffnen.

Großveranstaltungen bleiben weiterhin verboten, ebenfalls gelten die Kontaktbeschränkungen weiterhin. Diese Maßnahmen sind bis Sonntag, 3. Mai 2020 verlängert worden.

Friseurbetriebe dürfen ab 4. Mai wieder öffnen, jedoch sind Hygiene-Auflagen einzuhalten. Kosmetik-Studios oder Tattooläden müssen weiterhin geschlossen bleiben.

Schulen sollen bald wieder unterrichten - vorerst gilt dies dann jedoch nur für die Abschlußklassen. Doch, so betont die Bundesregierung, müssen noch entsprechende Sicherheitskonzepte ausgearbeitet werden. Die Öffnungen sollen schrittweise erfolgen. Grundschulen und Kitas bleiben vorerst weiterhin geschlossen.

Es gilt keine generelle Maskenpflicht, es wird jedoch von der Bundesregierung empfohlen.

Die Beschlüsse der Besprechung der Bundesregierung mit den Bundesländern vom 15. April 2020 im Detail als pdf.