creative writing canada app for homework buy research papers do my accounting homework buy business reports cheats for mymaths online homework buy an already written essay writing a narrative essay
Hansestadt Salzwedel - Die Baumkuchenstadt
Hansestadt Salzwedel

Tradition Fachwerk
in Salzwedel

 

Informationen

Informationen
veröffentlicht am: 11.01.2021

Hinweis über geschlossene Einrichtungen

Aufgrund der 9. Corona-Verordnung werden weitere Einrichtungen geschlossen oder sind nur eingeschränkt geöffnet. Dies gilt auch für Angebote der Salzwedeler Stadtverwaltung.

Seit Mittwoch, 16.12.2020, gilt die 9. Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus in Sachsen-Anhalt. Diese wurde in der 2. Verordnung vom 08.01.2021 verlängert.

Aufgrund der Verordnung sind folgende Einrichtungen ab 16.12.2020 entweder weiterhin oder erneut geschlossen:

  • Stadt- und Kreisbibliothek Salzwedel / Bücherbus
  • Kulturhaus Salzwedel
  • Tourist-Information
  • Märchenpark / Spielscheune sowie Duft- und Tastgarten
  • sämtliche Sportstätten und das Werner-Seelenbinder-Stadion
  • die Turnhallen in städtischer Trägerschaft
  • das Stadtarchiv
  • die Dorfgemeinschaftshäuser.

Die Stadt- und Kreisbibliothek wird die Verleihfristen für ausgeliehene Medien automatisch verlängern, es ist keine frühzeitige Rückgabe oder eine Rückmeldung notwendig.

Der Tierpark Salzwedel bleibt für den Publikumsverkehr geöffnet.

Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, auch weiterhin von persönlichen Besuchen in der Behörde, bzw. im Bürgercenter oder im Rathaus Abstand zu nehmen. Unter den Rufnummern 03901 - 650 (Zentrale), 03901 - 65350 (Bürgercenter) und 03901 - 65603 (Bauamt) kann telefonisch Kontakt aufgenommen werden.

Die Verwaltung ist weiterhin per eMail zu erreichen:
rathaus@salzwedel.de
bauamt@salzwedel.de
ordnungsamt@salzwedel.de
standesamt@salzwedel.de
buergerbuero@salzwedel.de
kulturhaus@salzwedel.de

Bei unaufschiebbaren Angelegenheiten melden Sie sich bitte zuvor telefonisch im Bürgercenter unter Tel. 03901 - 65350, dann wird ein individueller Gesprächstermin vereinbart. Diese Maßnahmen sind ein Beitrag, um die Verbreitung des Coronavirus einzuschränken. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden ihre Arbeit nicht einstellen.